ÖGB-Schumann: Volle Solidarität mit den Beschäftigten im Gesundheits- und Sozialbereich

Wien (OTS) „Beschäftigte im Gesundheits- und Sozialbereich leisten tagtäglich extrem belastende Arbeit und es ist höchste Zeit, dass sie entlastet werden“, betont Korinna Schumann, ÖGB-Vizepräsidentin und Frauenvorsitzende, und fügt hinzu: „Besonders viele Frauen arbeiten in diesem Bereich, sehr oft unter schwierigen Bedingungen und in Teilzeit. Sie haben einen guten Gehaltsabschluss und bessere Arbeitsbedingungen verdient.“ Die ÖGB-Frauen stehen daher solidarisch an der Seite der Gewerkschaften vida und GPA-djp, die für die Frauen und Männer in den Sozialberufen mehr Gehalt/Lohn und eine Entlastung durch kürzere Arbeitszeiten fordern.

Rückfragen & Kontakt:

ÖGB Kommunikation
Amela Muratovic
01/534 44-39262
amela.muratovic@oegb.at
www.oegb.at

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen