FPÖ-Pirolt fordert radiologische Kassenpraxis für Althofen!

Schlechte Versorgung ist untragbar

Klagenfurt (OTS) „Dass das gestern von SPÖ-Gesundheitsreferentin Beate Prettner präsentierte „Ärztepaket“ keine radiologische Kassenpraxis für Althofen vorsieht und der Bezirk St. Veit weiterhin unterversorgt bleibt, ist für die Bevölkerung des Bezirkes St. Veit untragbar“, betont heute der Spitzenkandidat für die LT-Wahl, LAbg. Franz Pirolt, in einer ersten Reaktion.

Er erinnert daran, dass der Verwaltungsgerichtshof festgestellt habe, dass die Streichung der Facharztstelle für Radiologie im Bezirk St. Veit durch die GKK rechtswidrig erfolgt sei. „Es wurde höchstrichterlich bestätigt, was alle Bürgermeister des Bezirkes und Tausende Bürger mittels Petition sei Jahren beklagen, dass nämlich die schlechte Versorgung unhaltbar ist. Seit Jahren wird auch ein entsprechender Antrag der FPÖ im Kärntner Landtag, diese Facharztstelle rasch wieder auszuschreiben, nicht behandelt“, kritisiert Pirolt die SPÖ.

„Die Bevölkerung hat ein Anrecht auf eine optimale Gesundheitsversorgung und wir verlangen, dass diese Kassenpraxis für Althofen endlich ausgeschrieben wird“, bekräftigt Pirolt. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Landtagsklub
Landhaus, 9020 Klagenfurt
0463 513 272

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen