Envision stellt EnScope(TM) vor | Envision Energy, 25.09.2018

Hamburg, Deutschland (ots/PRNewswire)

EnScope ist ein Werkzeug für die intelligente Standortfeststellung auf Grundlage von Open Data, darunter Copernicus, Open Street Map and nationale Datenquellen. Es kann für die Festlegung der Standorte von Windfarmen und Infrastrukturplanung in Ländern und größeren Regionen genutzt werden. Werden beispielsweise Beschränkungen für Standorte wie Lärm, Entfernung zu Nachbarn und Gebäuden, „Natura 2000“-Arealen und Hangneigung eingegeben, wird sichtbar, wie Windturbinen zu Lande in Europa tatsächlich den Energiebedarf der Welt decken könnten. Damit ist Raummangel nicht das geeignete Argument für andere Energiequellen.

Pierre Tardieu, Chief Policy Officer bei WindEurope, sagt dazu: „Europa hat sich soeben auf eine Zielsetzung von 32 % erneuerbarer Energie für 2030 geeinigt. Damit wird eine signifikante Steigerung im Bereich der Windenergie erforderlich. Innovationen wie EnScope werden eine entscheidende Rolle dabei spielen, dass Bauträger die komplexen behördlichen Bestimmungen einhalten und die besten Standorte für kosteneffektive Windenergie festlegen können.“

Ein großer Vorteil von EnScope besteht darin, dass man in die Suchparameter neben Einschränkungen auch positive Parameter eingeben kann. Dies bedeutet, dass man die besten Windquellen neben Merkmalen wie elektrischer Infrastruktur oder Transportwegen feststellen und gleichzeitig Areale ausschließen kann, welche länderspezifischen Beschränkungen unterliegen.

„Ich bin der Überzeugung, dass EnScope mit diesem neuen, intelligenten Standortermittlungswerkzeug die Windbranche wesentlich dabei unterstützen wird, die Zeit für die Festlegung von Standorten deutlich zu senken und neue und bessere Gelegenheiten für optimale Standorte von Windfarmen zu liefern“, sagte Peter Enevoldsen, Assistant Professor der Universität Aarhus, Produktverantwortlicher für Drittanwendungen bei Envision und Gründer von EnScope.

EnScope verfügt derzeit über länderspezifische Informationen für 139 Länder. EnScope wird aber zunächst in Europa eingeführt. „Die Resultate dieser Zusammenarbeit werden die wissenschaftlichen Kenntnisse in der Planung erneuerbarer Energien voranbringen, die weltweite Übernahme von Lösungen nachhaltiger Energien beschleunigen und die ökonomischen, umwelttechnischen und sozialen Kosten der Einhaltung internationaler Zielsetzungen für das Klima reduzieren. Envision engagiert sich durch Entwicklung modernster Technik auf offene und partnerschaftliche Preise für eine nachhaltige Zukunft. Wir haben die Zielsetzung saubere, erschwingliche und nachhaltige Energie zu einer Realität zu machen und das Projekt EnScope ist hier ein entscheidender Baustein“, sagte Felix Zhang, Executive Director der Envision Group.

Des Weiteren produziert EnScope Daten für eine Karte, die direkt in der Software für Einzelstandorte angewendet und damit unkompliziert integriert werden können. Mark Z. Jacobson, Professor an der Universität Stanford und einer der Gründer des The Solutions Project, stellt Folgendes heraus: „Die Kenntnis des Platz- und Standortbedarfs von Windfarmen ist entscheidend, um die potenzielle Präsenz der Windenergie in den Ländern der Welt im Zuge der Umstellung auf saubere, erneuerbare Energien zu verstehen. Mit diesem Werkzeug können Spekulationen über solche Areale in echte Daten umgesetzt werden. Dies wird dabei helfen, diese Umstellung effizienter und preiswerter zu machen.“

EnScope wird auf der WindEnergy Hamburg 2018 am 28. September auf der Veranstaltung „Biodiversity, access and other siting issues“ (Biodiversität, Zugang und sonstige Standortfragen) vorgestellt. Weitere Demonstrationen finden auf Anfrage am Stand von Envision statt.

Informationen zu Envision:

Envision ist ein führendes Unternehmen im Bereich der digitalen Energie. Envision besitzt mit EnOS(TM) die weltweit größte Energie-IoT-Plattform, die derzeit Energieanlagen mit 100 GW Kapazität verwaltet. Durch die Integration von Sonnen, ChargePoint, AutoGrid, Bazefield und weiterer führender Technikfirmen baut Envision ein umfassendes, weltweites Ökosystem für das Energie-IoT und die intelligente Stadt auf.

Das Unternehmen wurde 2007 gegründet und hat seine Wurzeln im Windsektor. Heute ist Envision das zweitgrößte Unternehmen Chinas für Windturbinen und das sechstgrößte weltweit. Envision hat seinen Hauptsitz in Schanghai und verfügt über regionale Niederlassungen in Asien, Europa, Nord- und Südamerika sowie globale Zentren für Forschung, Entwicklung und Technik in Dänemark, Deutschland, Singapur und den Vereinigten Staaten.

Envision hat es sich zur Aufgabe gemacht „die Herausforderungen einer nachhaltigen Zukunft zu meistern“. Das Unternehmen setzt sich für die Entwicklung einer Welt der „Beautiful Energy“ ein, in der Zugang zu sauberer, sicherer und erschwinglicher Energie für jedermann möglich ist.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.envision-group.com.

Wenn Sie weitere Informationen über EnScope wünschen, wenden Sie sich bitte an Dr. Peter Enevoldsen unter peter.enevoldsen@envisionenergy.dk.

Logo – https://mma.prnewswire.com/media/747745/Envision_Logo.jpg

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen