Causa Strache: ÖJC fordert von Vizekanzler Aufklärung

Massiver Eingriff in die Presse- und Meinungsfreiheit durch den FPÖ-Parteivorsitzenden

Wien (OTS) Der Präsident des Österreichischen Journalisten Clubs (ÖJC), Fred Turnheim, ersucht dringend Vizekanzler H.C. Strache um Beantwortung folgender fünf Fragen:

1. Warum wollten sie die größte, unabhängige Tageszeitung Österreichs an eine vermeintliche Nichte eines russischen Oligarchen verkaufen? 2. Ist es nicht Aufgabe eines österreichischen Spitzenpolitikers österreichische Medien vor der feindlichen Übernahme durch das Ausland zu schützen?
3. Warum wollten Sie drei oder vier Journalisten kündigen, nennen Sie die die Namen der Kolleginnen und Kollegen und was werfen Sie den Journalisten genau vor?
4. Warum wollte sich die FPÖ mit solchen antidemokratischen Maßnahmen parteipolitischen Einfluss auf die „Kronen Zeitung“ sichern?
5. In dem vorliegenden Video greifen Sie massiv in die Pressefreiheit und Unabhängigkeit der „Kronen Zeitung“ ein. Warum agieren Sie so?

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Journalisten Club
Prof. Fred Turnheim
Präsident
+43 664 2093910
office@oejc.at
www.oejc.at

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen